Startseite
Verein
Historisches
Veranstaltungsplan
Aktuelles
Bildergalerie
Heiraten im Schloss
Antiquariat imSchloss
Kunst im Schloss
Denkmal aktiv
Kontaktadressen
Dokumente zum Herunterladen
So finden Sie uns
Impressum
 

 

 

Die nächsten Veranstaltungen im Schloss:

Konzert im Rahmen des Altenburger Musikfestivals

Am Samstag, 19. August, 19:30 Uhr ist Felix Reuter im Rennaissanceschlos Ponitz mit "Die verflixte Klassik" im Rahmen des Altenburger Musikfestivals zu Gast.

Der Künstler und der Förderverein Renaissanceschloss Ponitz laden Sie sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Siehe auch Veranstaltungen oder den aktuellen Veranstaltungskalender hier herunterladen

Bitte beachten!

Das Lesecafé und das Schlossantiquariat bleiben am Pfingstsonntag, 4. Juni, geschlossen.


Das Schlossantiquariat ist „aufgestiegen“.

In den Wintermonaten 2014-2015 wurde das Schlossantiquariat in mühevoller Kleinarbeit vom Erdgeschoss in das 2. Obergeschoss umgelagert, damit im Erdgeschoss die Sanierung und Renovierung der Räume fortgesetzt werden kann.

Seit dem 12. April 2015 präsentiert sich der Bücherfundus in einer neuen Umgebung, die die antiquarischen Bücher in einer besonderen Atmosphäre präsentiert.

Neben dem Stöbern in einem sehr umfangreichen Bücher-, Schallplatten- und CD-Angebot lockt die Fotoausstellung „Impressionen aus St. Petersburg“ von Michael Nitzsche aus Zwickau oder ein allgemeiner Rundgang durch das Schloss

Der Erlös wird wieder ein Baustein für das Schloss sein.

Dank des Aufzuges ist das 2. Obergeschoss auch für jeden zu erklimmen, unabhängig von der körperlichen Konstitution.


Spende von Sparkasse erhalten

Große Freude beim Förderverein Renaissanceschloss Ponitz

Am 19. Januar 2016 konnten sich Vorstands- und Vereinsmitglieder bei einer Spendenübergabe im Renaissanceschloss Ponitz durch den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Altenburger Land Bernd Wannenwetsch und Vertriebsleiter Jens Wiechert , über eine Spende aus dem PS Losertrag in Höhe von 5000 € sehr freuen. Der Förderverein wird diese Spende mit für die Schaffung einer zukunftsorientierten Küche verwenden.


Von links Jens Wiechert, Dr. Roland Mehlig,
Susann Schade und Bernd Wannenwetsch


 

nach oben nach oben