Startseite
Verein
Historisches
Veranstaltungsplan
Aktuelles
Bildergalerie
Heiraten im Schloss
Antiquariat imSchloss
Kunst im Schloss
Denkmal aktiv
Kontaktadressen
Dokumente zum Herunterladen
So finden Sie uns
Impressum
 

 

 

Die nächsten Veranstaltungen im Schloss:

Einladung zur Vorstellung der Schriftstellerin Sophie Mereau – Brentano

Am Sonntag, 3. Juni 2018, 17:00 Uhr gibt Frau Dr. Christa Grimm, Altenburg, im Schlossantiquariat einen Einblick in das Leben von Sophie Mereau – Brentano.

Diese Schriftstellerin wurde 1770 als Sophie Schubart in Altenburg geboren. Das geistig – kulturelle Format der begabten mutigen Frau war geprägt von der Thüringischen Residenzstadt.
Friedrich Schiller druckte erstmals eines ihrer Gedichte, in dem die Französisch – Bürgerliche Revolution von 1789 begrüßt wurde, in seiner Zeitschrift „Thalia“. 1794 erschien ihr erster Roman „Das Blütenalter der Empfindung“.
In zweiter Ehe war sie mit Clemens Brentano verheiratet, kam in eine Familie, in der künstlerisch tätige Frauen eine Selbstverständlichkeit waren.

Der Vortrag möchte vorbereiten auf den 250. Geburtstag dieser ungewöhnlichen Frau, der 2020 gefeiert wird.
Eintritt frei!

„Dixieland“
mit der hot & blue jazzband Meerane am 9. Juni 2018 um 19:30 Uhr

Siehe auch bei Veranstaltungen oder im aktuellen Veranstaltungskalender


 

Schlossantiquariat geht in die Winterruhe

Am 15. Oktober hat das Schlossantiquariat für diese Saison seine Pforten geschlossen. Das bedeutet, dass bis zum 6. Mai 2018 auch keine Bücher mehr angenommen werden. Diese Winterpause ist den klimatischen Bedingungen im 2. Obergeschoss geschuldet (keine Heizmöglichkeit) und für unsere Antiquarin dringend erforderlich, um die Vielzahl der eingegangenen Bücher, für die wir herzlich danken, zu sichten, zu sortieren und für die Öffnungszeiten 2018 wieder vorzubereiten.
Nach der Winterruhe können wieder Schätze entdeckt und erworben werden. Getreu dem Motto „Jedes Buch ein Baustein für das Schloss“!

Das Schlossantiquariat ist „aufgestiegen“.

In den Wintermonaten 2014-2015 wurde das Schlossantiquariat in mühevoller Kleinarbeit vom Erdgeschoss in das 2. Obergeschoss umgelagert, damit im Erdgeschoss die Sanierung und Renovierung der Räume fortgesetzt werden kann.

Seit dem 12. April 2015 präsentiert sich der Bücherfundus in einer neuen Umgebung, die die antiquarischen Bücher in einer besonderen Atmosphäre präsentiert.

Der Erlös wird wieder ein Baustein für das Schloss sein.

Dank des Aufzuges ist das 2. Obergeschoss auch für jeden zu erklimmen, unabhängig von der körperlichen Konstitution.


 

Verein erhielt die Rudolf-Zießler-Ehrennadel

Im September 2017 wurde der Förderverein Renaissanceschloss Ponitz e.V. vom Denkmalverbund Thüringen e.V. (www.denkmalverbund-thueringen.de) für seine langjährige erfolgreiche Arbeit mit der Rudolf-Zießler-Ehrennadel geehrt.
Diese Auszeichnungsveranstaltung fand auf Schloss Friedenstein in Gotha statt.
Für die Vereinsmitglieder war diese Ehrung von besonderer Bedeutung, da durch das Wirken des ehemaligen Landeskonservators Prof. Rudolf Zießler und seinen Mitarbeitern auch das Renaissanceschloss Ponitz vor dem Verfall gerettet werden konnte. Diese Auszeichnung ist eine weitere Motivation, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und die Ausstrahlung des Kulturdenkmals Renaissanceschloss Ponitz weiter zu erhöhen.
Das mit der Ehrung verbundene Preisgeld wird vom Verein für die Weiterentwicklung des Kulturdenkmals eingesetzt.

 

Der Vorsitzende des Denkmalverbundes Thüringen Prof. Dr. Schubert und die Stellvertreterin Frau Prof. Dr. Nehring (von links) mit einer Abordnung des Förderverein Renaissanceschloss Ponitz e.V. auf dem Schlosshof von Schloss Friedenstein.

 
 

nach oben nach oben